Neuigkeiten


Beachten Sie bitte auch die Hinweise in den aktuellen Ausgaben des Amtsblatts sowie die Mitteilungen via Ortsrufanlage. 

Schnell-Suche: Treffer pro Seite:


147 News gefunden.
Datum  Überschrift  Text
23.12.2008 Nutzungskonzept "Literaturhaus"

Informationen zum Nutzungskonzept für ein "Literaturhaus" im Haus Bachgasse 1

Im vergangenen halben Jahr hat sich der Gemeinderat intensiv mit der Erstellung eines Nutzungskonzeptes  für das "Theologenhaus" beschäftigt. Das beauftragte Kulturbüro FranKonzept aus Würzburg hat zwischenzeitlich eine Projektskizze für ein "Literaturhaus mit Literaturmuseum und Veranstaltungsforum" samt Kostenschätzungen vorgelegt, die auf der Grundlage eines Workshops im September erarbeitet wurde. Der Gemeinderat hat einstimmig entschieden, diesen Ansatz weiter zu verfolgen. Ein Arbeitskreis ist derzeit gemeinsam mit FranKonzept mit der weiteren Konkretisierung betraut. Von Beginn an waren Herr Ulfert Frey vom LEADER-Regionalmanagement und der Bezirksheimatpfleger Prof. Klaus Reder in das Projekt mit eingebunden. Zur Realisierung der Maßnahme sollen Mittel aus dem LEADER-Programm, der Unterfränkischen Kulturstiftung sowie des Bayerischen Kulturfonds beantragt werden.

Ausgangspunkt der Überlegungen war es, ein deutliches Alleinstellungsmerkmal zu entwickeln, das die örtlichen Besonderheiten betont und Einzigartigkeit verkörpert. Das "Literaturhaus" soll einen völlig neuen Akzent in der Region setzen. Das Nutzungskonzept sieht für das Obergeschoß die Einrichtung einer Dauerausstellung vor, in dessen Mittelpunkt Leben und Wirken der vier "Großen Söhne" der Gemeinde stehen sollen. Verbindendes Element für die vier verschiedenen Charaktere Conrad Celtis, Eulogius Schneider, Engelbert Klüpfel und Nikolaus Müller ist dabei das Thema "Literatur": Die Persönlichkeiten sollen insbesondere über ihr literarisches Schaffen und ihre Bezüge zu Wipfeld erfahrbar werden. Unter anderem sollen Audiostationen Texte der "Literaten" vermitteln. Für das Erdgeschoß und den direkten Gebäudeumgriff ist die Einrichtung eines Veranstaltungsforums vorgesehen, das auf Literatur und Kleinkunst ausgerichtet sein soll.

Ein besonderes Augenmerk muss nun darauf gelegt werden, den Betrieb einer solchen Einrichtung auf Dauer zu gewährleisten. Hierfür braucht es Partner und ehrenamtliche Helfer. Deshalb wurde bereits die Regionalgruppe Unterfranken im Verband deutscher Schriftsteller kontaktiert, die durch ihren Vorsitzenden Christoph Pollmann in die Arbeit eingebunden ist. Auch fränkische Buchverlage zeigten sich auf erste Anfragen hin einer Zusammenarbeit mit einem Literaturhaus in Wipfeld – z. B. durch die Präsentation und Neuvorstellung von Franconica-Literatur - gegenüber aufgeschlossen. Auch könnten sich einzelne Verlage vorstellen, eine „Leselounge“ im Erdgeschoss des Gebäudes mit Büchern über Franken zu versehen, so dass hier Besucher in geeigneter Literatur blättern könnten.

Die Eröffnung des "Literaturhauses" könnte bereits im Herbst 2009 erfolgen. Als Auftaktveranstaltung ist ein überregionales, fränkisches Literaturfestival mit Autorenlesungen, einem Schüler-Schreibwettbewerb und einem Frankenliteraturmarkt vorgesehen.

Eine Unterstützung durch das Förderprogramm LEADER setzt voraus, dass in den kommenden Wochen und Monaten eine aktive Bürgergruppe vor Ort gemeinsam mit den möglichen Kooperationspartnern und dem LEADER-Management dem Projekt zu einer stabilen Verankerung in Wipfeld verhilft und es zugleich bis in einzelne konkrete Projektbausteine hinein weiterentwickelt. Der Arbeitskreis sucht deshalb weitere Unterstützer, die sich an der weiteren Ausarbeitung mit beteiligen möchten und ihre Ideen mit einbringen wollen. Zum nächsten Treffen am Mittwoch, 28. Januar 2009 um 19 Uhr im Rathaus ergeht an alle Interessierten herzliche Einladung. Die ausführliche Projektskizze kann zu den Bürgermeistersprechzeiten im Rathaus eingesehen werden. Für weitere Fragen steht Ihnen der gesamte Gemeinderat zur Verfügung.

Die Gemeinde ist bestrebt das Projekt in den nächsten Wochen zur Antragsreife zu bringen. Im März 2009 könnte dann bereits der Lenkungsausschuss der LAG Schweinfurter Land "grünes Licht" für das Vorhaben geben. Dank gilt es an dieser Stelle denjenigen zu sagen, die in den vergangenen Wochen am Projekt tatkräftig mitgearbeitet haben.

Zeißner/1. Bürgermeister

mehr...
26.11.2008 Versetzung des "Büttnerhauses"

Link: TV-Beitrag

mehr...
24.11.2008 Ausgezeichnete Wipfelder Weine

Die ausgezeichneten Wipfelder Weine der Fränkischen Weinprämierung 2008/2009

Uwe Geßner, Winzerhof/Weingut
Kirchsteig 2, D- 97493 Bergrheinfeld
Telefon 09722 6131 Fax 09722 948320

SILBERMEDAILLEN
2007er Wipfelder Zehntgraf, Domina Qualitätswein b.A. - trocken - AP-Nr.: 6116-004-08
2006er Wipfelder Zehntgraf, Grauer Burgunder Kabinett - trocken - AP-Nr.: 6116-006-07
2007er Wipfelder Zehntgraf, Silvaner Kabinett - trocken - AP-Nr.: 6116-019-07
2007er Wipfelder Zehntgraf, Kerner Spätlese AP-Nr.: 6116-011-08

BRONZEMEDAILLE
2007er Wipfelder Zehntgraf, Bacchus Kabinett AP-Nr.: 6116-018-07

Hans Lother, Weingut
Birkenstraße 3, D- 97537 Wipfeld
Telefon 09384 1867 Fax 09384 8486

GOLDMEDAILLEN
2006er Wipfelder Zehntgraf, Cabernet Dorsa Qualitätswein b.A.
Barrique - trocken - AP-Nr.: 6014-044-07
2007er Wipfelder Zehntgraf, Domina Qualitätswein b.A. Holzfass - trocken - AP-Nr.: 6014-023-08
2007er Wipfelder Zehntgraf, Grauer Burgunder Kabinett - trocken - AP-Nr.: 6014-026-08

SILBERMEDAILLEN
2006er Wipfelder Zehntgraf, Spätburgunder Qualitätswein b.A. Holzfass - trocken - AP-Nr.: 6014-013-08
2006er Wipfelder Zehntgraf, Cuvée weiß Spätlese Barrique - trocken - AP-Nr.: 6014-047-07
2007er , Müller-Thurgau Kabinett - trocken - AP-Nr.: 6014-007-08
2007er Wipfelder Zehntgraf, Kerner Spätlese AP-Nr.: 6014-031-08
2007er Wipfelder Zehntgraf, Bacchus Auslese AP-Nr.: 6014-018-08
2007er Wipfelder Zehntgraf, Kerner Auslese AP-Nr.: 6014-030-08

BRONZEMEDAILLEN
2007er Wipfelder Zehntgraf, Dornfelder Qualitätswein b.A. Holzfass - trocken - AP-Nr.: 6014-024-08
2006er Alfonso, Cuvèe rot Qualitätswein b.A. Holzfass AP-Nr.: 6014-012-08
2007er Wipfelder Zehntgraf, Silvaner Kabinett - trocken - AP-Nr.: 6014-020-08
2006er Wipfelder Zehntgraf, Traminer Spätlese Barrique - trocken - AP-Nr.: 6014-019-08
2007er Wipfelder Zehntgraf, Bacchus Kabinett AP-Nr.: 6014-010-08
2007er Wipfelder Zehntgraf, Bacchus Kabinett AP-Nr.: 6014-011-08
2007er Wipfelder Zehntgraf, Bacchus Kabinett AP-Nr.: 6014-028-08
2007er Wipfelder Zehntgraf, Bacchus Auslese AP-Nr.: 6014-018-08

Franz Raab, Weinbau
Marktplatz 2, D- 97537 Wipfeld
Telefon 09384 1516 und 781

SILBERMEDAILLEN
2006er Wipfelder Zehntgraf, Domina Qualitätswein b.A. AP-Nr.: 6072-009-07
2006er Wipfelder Zehntgraf, Domina Qualitätswein b.A. AP-Nr.: 6072-010-07
2006er Wipfelder Zehntgraf, Schwarzriesling Qualitätswein b.A. AP-Nr.: 6072-011-07
2006er Wipfelder Zehntgraf, Gewürztraminer Spätlese AP-Nr.: 6072-007-07


Winzergemeinschaft Franken eG,
Alte Reichsstraße 70, D- 97318 Kitzingen
Telefon 09321 70050 Fax 09321 7005-131

GOLDMEDAILLE
2007er Wipfelder Zehntgraf, Traminer Spätlese AP-Nr.: 4000-271-08

SILBERMEDAILLE
2006er Wipfelder Zehntgraf, Bacchus Kabinett AP-Nr.: 4000-511-07

BRONZEMEDAILLEN
2007er Wipfelder Zehntgraf, Silvaner Kabinett AP-Nr.: 4000-139-08
2007er Wipfelder Zehntgraf, Grauer Burgunder Spätlese AP-Nr.: 4000-113-08
2007er Wipfelder Zehntgraf, Bacchus Kabinett AP-Nr.: 4000-140-08

mehr...
22.09.2008 Blick hinter die Kulissen von Radio und Fernsehen mehr...

Einblicke in die Welt der Radio- und Fernsehmacher erhielten Wipfelder
Kinder und Jugendliche bei einem Besuch des Regionalstudios des Bayerischen
Rundfunks in Würzburg. Dabei erhielten die jungen Teilnehmer schon einmal
selbst die Gelegenheit vor Kamera und Mikrofon zu stehen und wurden mit der
Arbeit der Medienleute vertraut gemacht. Den Programmpunkt im Rahmen des
Wipfelder Ferienspaßes organisierte der Musikverein.

mehr...
19.09.2008 Wipfelder Impressionen

Impressionen: Wipfeld aus der Vogelperspektive

mehr...
05.09.2008 Beitrag bei TV-Touring

Download-Link:

http://www.tvtouring.de/default.aspx?ID=5672

mehr...
25.08.2008 Adressen Download mehr...
25.08.2008 Termine mehr...
17.06.2008 Lieferwagen landet im Main

Pressemitteilung der Polizei / 17.06.2008, PP Unterfranken

WIPFELD, LKR. SCHWEINFURT. Am Dienstagvormittag ist ein Mercedes Kleintransporter im Main gelandet, nachdem der Fahrer offenbar vergessen hatte, die Feststellbremse zu betätigen. Der Mann war kurz zuvor ausgestiegen, um den Fährmann, der unmittelbar zuvor abgelegt hatte, noch einmal zur Rückkehr zu bewegen.

Im Main versunkenes Fahrzeug

Tatenlos musste der 50-Jährige dann mit ansehen, wie sein Kundendienstfahrzeug bis zum Dach im Wasser versank. Die Bergungsmaßnahmen dauerten bis gegen 13:00 Uhr.

Der ungewöhnliche Vorfall hatte sich gegen 9:45 Uhr ereignet. Mit seinem Mercedes Vito wollte der Fahrer mit Hilfe der Fähre von Wipfeld aus nach St. Ludwig übersetzen, um dann in Richtung Nürnberg weiterzufahren. Allerdings musste der Mann feststellen, dass die Fähre unmittelbar zuvor abgelegt hatte. Da es der Fahrer jedoch eilig hatte, verließ er seinen Mercedes und rief dem Schiffsführer zu, er möge noch einmal zurück kommen.

Im Main versunkenes Fahrzeug

In der Hektik hatte der Mann dann offensichtlich vergessen, die Feststellbremse zu betätigen. Sein Mercedes Vito setzte sich schließlich auf der abschüssigen Rampe in Bewegung. Ohne dass der Fahrer irgendeine Chance hatte, noch mal einzugreifen, versank das Fahrzeug vor seinen Augen im Main. Lediglich das Dach schaute danach noch aus dem Wasser. In der Folgezeit wurde von der Wasserschutzpolizei Schweinfurt nach Rücksprache mit dem Wasser- und Schifffahrtsamt der Schiffsverkehr eingestellt.

Die Bergungsmaßnahmen gestalten sich schwierig, da der Mercedes nicht einfach aus dem Wasser wieder herausgezogen werden konnte. Es bestand dabei die Gefahr, dass die Ölwanne aufgerissen würde.

Taucher der DLRG hatten das untergegangene Fahrzeug inspiziert und Seile angebracht, an denen ein Hebekran den Lieferwagen anhob. Mit Unterstützung eines zweiten Abschleppwagens gelang es, den Mercedes Vito an Land zu bringen. Unmittelbar danach gab es für die Schifffahrt wieder freie Fahrt.

An dem Fahrzeug und den Gerätschaften im Innern des Kundendienstfahrzeugs dürfte nach ersten Schätzungen ein Schaden in Höhe von etwa 40.000 Euro entstanden sein. Eine Wasserverunreinigung durch ausgetretenes Öl konnte durch die umsichtigen Bergungsmaßnahmen verhindert werden.

mehr...
15.06.2008 Vom MainRadweg zum MainSchiff


Vom MainRadweg zum MainSchiff -
Angebot der Fränkischen PersonenSchifffahrt

Nehmen Sie Ihr Fahrrad mit an Bord und genießen Sie die vorbeiziehende Landschaft auf dem Wasserweg entlang der Mainschleife nach Wipfeld oder nach Volkach. (11 km)

 
Die Fahrttermine:
nur in den bayerischen Pfingst– und Sommerferien
(nicht Fronleichnam – Donnerstag, den 22. Mai 2008 und
nicht Mariä Himmelfahrt – Freitag, den 15. August 2008)
von dienstags bis freitags
 
Abfahrtsstation: Wipfeld – Nähe Autofähre – rechtes Mainufer
Abfahrtszeit  11:15 Uhr
Fahrtroute  von Wipfeld nach Volkach – mainabwärts inkl. Talschleusung in Wipfeld
Ankunftszeit  ca. 12:45 Uhr
Ankunftsstation  Volkach – unter der Mainbrücke – linkes Mainufer

Abfahrtsstation: Volkach – unter der  Mainbrücke – linkes Mainufer
Abfahrtszeit  10:00 Uhr
Fahrtroute  von Volkach nach Wipfeld – mainaufwärts inkl. Bergschleusung in Wipfeld
Ankunftszeit  ca. 11:15 Uhr
Ankunftsstation  Wipfeld – Nähe Autofähre – rechtes Mainufer

Ferien-Fahrpreise:  
Erwachsene   EUR 7,50
Kinder (4-13 Jahre einschl.)  EUR 5,00
Fahrradtransport   EUR 2,00
behinderte Mitbürger  EUR 6,00

Der Kauf einer Erwachsenen-Fahrkarte beinhaltet in den bayerischen Schulferien (Pfingst- und Sommerferien) die kostenfreie Mitfahrt für ein Kind!

FPS - Fränkische PersonenSchifffahrt Dörr
(Inh. Walter Sitzer)
Reederei Kontor Volkach
Hauptstraße 42
97332 Volkach am Main

Telefon:      0 93 81 / 7 10 88-0
Telefax:      0 93 81 / 7 10 88-88

mehr...
12.03.2008 Autofreier Sonntag im Fränkischen Weinland 2. Autofreier Sonntag für Genießer im Fränkischen Weinland
Nach der großen Resonanz im Vorjahr findet auch 2008 wieder ein autofreier Sonntag für Genießer im Fränkischen Weinland statt. Am 18. Mai um 10 Uhr fällt der Startschuss. In zwölf Weinlandgemeinden entlang einer 42 Kilometer langen Strecke von Schwarzach bis Grafenrheinfeld besteht einen Tag lang wieder die Möglichkeit für Radfahrer und Inline Skater ohne störenden Autoverkehr die Landschaft zu genießen. Zeit zum Genießen sollte man sich wirklich nehmen, denn entlang der Strecke wird ein abwechslungsreiches Programm geboten. Ausstellungen, Führungen durch die Orte und die Weinberge, Musikdarbietungen, Gesundheitschecks und vieles mehr lassen keine Langeweile aufkommen. Unterschiedliche kulinarische Spezialitäten für jeden Geschmack und jede Tageszeit geben die nötige Energie für das Sportprogramm. Nähere Informationen und einen Prospekt mit dem ausführlichen Programm erhalten Sie bei der Tourist Information Fränkisches Weinland, Am Congress Centrum, 97070 Würzburg, Telefon
09 31/37 23 35, Telefax 09 31/37 36 52, E-mail:
tourismus@fraenkisches-weinland.de, www.fraenkisches-weinland.de. mehr...
03.03.2008 Ergebnis der Gemeinderatswahl

Vorläufiges Ergebnis der Wahl des Gemeinderats:
Zahl der Stimmberechtigten: 876
Zahl der Personen, die gewählt haben: 602 (68,7 %)
Zahl der insgesamt abgegebenen ungültigen Stimmzettel: 9

 

 

Stimmen

  1.  

Jochen Schneider

400

  1.  

Tobias Blesch

395

  1.  

Maria Lindner

392

  1.  

Peter Zeißner

371

  1.  

Michael Gröger

366

  1.  

Gabriele Brach

366

  1.  

Werner Volkmuth

352

  1.  

Dieter Schneider

351

  1.  

Ludwig Voll

292

  1.  

Franz Schneider

292

  1.  

Edgar Lother

289

  1.  

Barbara Wiederer

278

  1.  

Ludwig Stumpf

276

  1.  

Petra Schneider

256

  1.  

Alexander Leidig

249

  1.  

Günther Pusch

229

  1.  

Claudia Grob

178

mehr...
08.01.2008 Eisweinlese 2007 in Wipfeld geglückt mehr...

Am Donnerstag den 20.12.2007 war es soweit: Das Warten hatte ein Ende. In den letzten Tagen fiel die Temperatur von Nacht zu Nacht ohne jedoch die -7°C zu unterschreiten. Mehrfach in der Nacht kontrollierten das Weingut Lother das Thermometer im Weinberg an den Stöcken um den richtigen Zeitpunkt zu erwischen. Was an den Tagen zuvor nicht geglückt war gelang uns schließlich am Donnerstag um 5:30 Uhr in der Früh. Die Temperatur sank auf -8°C (Eiswein benötigt mindestens eine Temperatur von -7°C Kälte) und die Erntehelfer wurden aus Ihren Betten geklingelt. Denn jetzt hieß es schnell sein. Die Trauben mußten geerntet sein bevor die ersten Strahlen der Morgensonne eine Erwärmung beiführten. Kaum waren alle Helfer eingetroffen ging es warm eingepackt im Licht der Autoscheinwerfer an die Arbeit. Die hartgefrorenen Beeren prasselten wie Murmeln in die Leseeimer und nach ca. 1 Stunde konnten die geernteten Trauben in die Presse gefüllt werden.  Nach einiger Zeit lief ein kleines Rinnsal an Eisweintraubensaft aus der Presse. Ein spannender Moment denn jetzt konnte Winzer Hans Lother erstmals die Qualität des späteren Eisweines erstmals messen.
Das Mostgewicht des Eisweins beträgt 162°Oe. Das entspricht einem traubeneigenem Zuckergehalt von ca. 355 g/Ltr. Der Ertrag ist gering - nur 120 Liter faßt die Ausbeute. Beachtlich ist ,daß eine ähnlichen Fläche unter normalen Erntebedingungen im Herbst (ohne Eiswein) eine Ausbeute von ca. 1000 Litern hervorbringen kann. Nun muß die Vergärung noch durchlaufen werden. Denn erst wenn der spätere Wein mindestens 9% vol. Alkohol aufweist darf dieser auch das Prädikat Eiswein erhalten. Sollte alles nach Plan verlaufen, werden bereits Mitte des Jahres 2008 die ersten Flaschen dieses 2007er Silvaner Eisweines im Weingut Lother zu erstehen sein.

mehr...
09.10.2007 Winzer bringen "Letzte Fuhre" ein

Die "Letzte Fuhre" des Weinjahrs 2007 haben die Wipfelder Winzer eingebracht. Musikalisch begleitet vom Musikverein Wipfeld zog die Lesemannschaft um Karl-Hans Schneider am Samstag mit einem festlich geschmückten Lesewagen voller Traminer-Trauben zum Wipfelder Marktplatz. Dort warteten bereits zahlreiche Schaulustige, um auf Einladung des Weinbauvereins Wipfeld bei Federweißen und fränkischer Brotzeit den Abschluss der Weinlese zu feiern. Weinprinzessin Martina Schneider und Zehntgraf Franz Reh weckten bereits die Vorfreude auf den 2007er. Trotz des nassen Sommers zeigten sich die Winzer mit Qualität und Menge der Ernte sehr zufrieden: Die frühreifen Sorten Bacchus und Müller-Thurgau erreichten gänzlich das Prädikat Kabinett. Bei spätreifen Sorten wie Grauer Burgunder oder Traminer konnten sogar Spätlesen mit Mostgewichten von 100 Grad Oechsle geerntet werden.   

 

mehr...
04.08.2007 "Franken aktiv - eine Reise den Main entlang"

Unter dem Motto "Franken aktiv - eine Reise den Main entlang" gibt es in Zusammenarbeit mit den gastgebenden Städten und Gemeinden, mit der Wasserwacht, zahlreichen mit dem Main verbundenen Behörden und mit dem Bayerischen Landessportverband (BLSV) täglich von 11 bis 22 Uhr ein großes Bürgerfest mit Hörfunk- und Fernsehlivesendung. Dazwischen werden sich in einem "Fern-Wettstreit" die Kommunen unter Federführung des BLSV und seiner Kreisverbände in einem unterhaltsamen Wettkampf messen, der an das einst so populäre "Spiel ohne Grenzen" erinnern soll. Zu gewinnen gibt es eine kleine 5-teilige Fernsehreihe über den Siegerort, die in der Abendschau Franken im Herbst ausgestrahlt werden soll.

mehr...
22.05.2007 "Best of Gold"-Prämierung für Wipfelder Zehntgraf

„Best of Gold“ – die besten Weine Frankens wurden ausgezeichnet, und darunter ein Wein aus dem Landkreis Schweinfurt: 2006er Wipfelder Zehntgraf Grauer Burgunder 1er Traube. Darüber freute sich die Winzergemeinschaft Franken eG bei der Siegerehrung des Premium-Weinwettbewerbs „Best of Gold“.

Der Weinwettbewerb „Best of Gold“, der in diesem Jahr bereits zum vierten Mal vom Fränkischen Weinbauverband durchgeführt wurde, soll „die Besten der Besten“ ehren, so Initiator und Prämierungsbevollmächtigter der Fränkischen Weinprämierung, Hermann Mengler. Hier gibt es frankenweit nur elf  Siegerweine.

Im festlich dekorierten, historischen Uhrenhaus der N-ergie in Nürnberg pries Journalist und Autor Ulrich Kienzle in seiner Laudatio die Authentizität der Frankenweine und zeigte sich beeindruckt von der hervorragenden Qualität der prämierten Weine.

Gemeinsam mit der Fränkischen Weinkönigin Eva Barthelme verkündete Kienzle die elf Sieger des Premium-Weinwettbewerbes. Der begehrte Preis ging in diesem Jahr an die Weingüter Anton Hell (Wiesenbronn), Michael Fröhlich (Escherndorf), Rainer Sauer (Escherndorf), Horst Sauer (Escherndorf), Juliusspital (Würzburg), Schmitt’s Kinder (Randersacker), Max Müller I. (Volkach), Werner Emmerich (Iphofen) sowie an die Winzergenossenschaft Thüngersheim, die Winzergemeinschaft Franken und die Winzer Sommerach.

Für den Wettbewerb „Best of Gold“ können sich alle Frankenweine qualifizieren, die zuvor bei der Fränkischen Weinprämierung eine Goldmedaille errungen haben. Das sind im Durchschnitt der Jahre zirka 360 Weine. Außerdem ist es aber auch möglich, über eine Weinempfehlung durch Sommeliers, Journalisten, Winzer und Weinfreunde in die Auswahl zu gelangen.

mehr...
03.05.2007 Typisierungsaktion am 20. Mai mehr...
21.04.2007 "espargo" - Fränkische Wege vom Spargel zum Wein

www.espargo.de

Eine Besonderheit im Süden des Schweinfurter Landes ist die einzigartige Verbindung von Wein und Spargel. In der Region zwischen Main und Steigerwald bieten Spargelbauern, Winzer und Gastronomen eine Vielzahl an Genusserlebnissen

 

und Veranstaltungen rund um das kulinarische Traumpaar an. Unter dem Motto »Sehen, riechen und schmecken – ein Erlebnis für alle Sinne« können Gäste vom Spargelstechen bis hin zur Weinlese fundiertes Wissen über den Anbau der beiden fränkischen Köstlichkeiten sammeln. Ganz wichtig dabei ist natürlich das Verkosten vor Ort. Denn dort, wo Spargel und Wein gewachsen sind, schmecken sie bekanntlich am besten.

In elf Gemeinden entlang derWege vom Spargel zum Wein haben sich 60 Betriebe für »espargo« zusammengeschlossen. Während der Spargel das Programm im Frühjahr bestimmt, haben die abwechslungsreiche Kulturlandschaft,die idyllischen Weinberge und natürlich der köstliche Wein das ganze Jahr überSaison.

mehr...
21.04.2007 Autofreier Sonntag im Fränkischen Weinland

42 Kilometer lang ist die Strecke, die am Sonntag, 6. Mai 2007, für den motorisierten Verkehr gesperrt ist. An diesem Tag nämlich findet von 10 bis 18 Uhr erstmals ein „Autofreier Sonntag für Genießer im Fränkischen Weinland“ statt. Auf Initiative des Fränkischen Weinbauverbands haben sich zwölf Weinlandgemeinden entlang dieser zwischen Schwarzach im Landkreis Kitzingen und Grafenrheinfeld im Landkreis Schweinfurt zusammengeschlossen und geben einen Tag lang Radfahrern und Inline-Skatern die Möglichkeit, ohne störenden Autoverkehr die Landschaft zu genießen. Für alle, die an diesem Tag dennoch das Auto nutzen wollen oder müssen, ist die Umleitung entlang der Strecke natürlich ausgeschildert.

Ob Radfahrer, Skater oder Spaziergänger – man sollte sich Zeit zum Genießen nehmen: „Entlang der Strecke wird ein abwechslungsreiches Programm geboten. Ausstellungen, Führungen durch die Orte und die Weinberge, Musikdarbietungen, Gesundheitschecks und vieles mehr lassen keine Langeweile aufkommen“, sagt die Tourismusreferentin des Landkreises Schweinfurt, Tanja Dannhäuser. Unterschiedliche kulinarische Spezialitäten für jeden Geschmack und jede Tageszeit geben die nötige Energie für das sportliche Programm.

Aktionen im Landkreis Schweinfurt finden in Wipfeld, Stammheim, Röthlein, Hirschfeld, Heidenfeld und Grafenrheinfeld statt. So werden beispielsweise im Kloster St. Ludwig Kirchenführungen angeboten. In Stammheim ist Weinfest, Heidenfeld präsentiert sich „Fränkisches Dorf mit allerlei Kulinarischem“, in Röthlein lautet das Motto: „Franken grüßt Frankreich“ und Grafenrheinfeld lädt ein zu „Bewegung mit Genuss“.

Weitere Informationen zum Autofreien Sonntag gibt’s im Touristik Service Zentrum Schweinfurter Land, Tel. (09721), 55-635, tourismus@lrasw.de, www.schweinfurter-land.com

mehr...
10.02.2007 "Wipfeld gegen Leukämie" - Initiative gegründet Wipfeld gegen Leukämie: Unter diesem Motto steht am Sonntag, 20. Mai, eine Typisierungsaktion im Sportheim. Wer kann spenden? Wie wird ein Empfänger gefunden? Tut die Typisierung weh? Fragen, die Prof. Dr. Markus Böck, Leiter der Stammzellenspenderdatei am Universitätsklinikum Würzburg, im folgenden beantwortet. Böck hält außerdem am Freitag, 23. Febuar, um 19 Uhr im Sportheim einen Vortrag zum Thema Stammzellen-Spende. mehr...
30.10.2006 Wipfelder Zehntgraf: Ausgezeichnete Weine

Goldmedaillen
2005er Wipfelder Zehntgraf, Grauer Burgunder Spätlese, GWF
2004er Wipfelder Zehntgraf, Ruländer Eiswein, GWF
2005er Wipfelder Zehntgraf, Grauer Burgunder Kabinett, trocken, Geßner
2003er Bolero, Cuvee rot Spätlese Holzfass, trocken, Lother
2005er Wipfelder Zehntgraf, Bacchus Beerenauslese, Lother
2005er Wipfelder Zehntgraf, Bacchus Trockenbeerenauslese

Silbermedaillen
2005er Wipfelder Zehntgraf, Domina Qualitätswein b.A., GWF
2004er Wipfelder Zehntgraf, Silvaner Kabinett, GWF
2005er Wipfelder Zehntgraf, Müller-Thurgau Kabinett, GWF
2005er Wipfelder Zehntgraf, Silvaner Kabinett, GWF
2005er Wipfelder Zehntgraf, Traminer Spätlese, GWF
2005er Wipfelder Zehntgraf, Silvaner Kabinett, trocken, Geßner
2005er Wipfelder Zehntgraf, Traminer Spätlese, Geßner
2004er Wipfelder Zehntgraf, Gewürztraminer Kabinett, Lother
2005er Wipfelder Zehntgraf, Müller-Thurgau Kabinett, Lother
2005er Wipfelder Zehntgraf, Grauer Burgunder Spätlese, Lother
2005er Wipfelder Zehntgraf, Bacchus Auslese, Lother
2004er Wipfelder Zehntgraf, Sekt, Silvaner extra trocken, Lother

Bronzemedaillen
2004er Wipfelder Zehntgraf, Domina Qualitätswein b.A., trocken, Lother
2004er Wipfelder Zehntgraf, Spätburgunder Qualitätswein b.A., Barrique, trocken, Lother
2005er Wipfelder Zehntgraf, Gewürztraminer Spätlese, Lother
2005er Wipfelder Zehntgraf, Bacchus Auslese, Lother

mehr...
07.06.2006 Aktiv genießen auf dem Main-Radweg Der Main-Radweg durch Franken gehört zu den "Top Ten" der schönsten Fernradwege Deutschlands und ist zweifellos einer der Gründe, warum das Reiseland Franken Jahr für Jahr in der Radreiseanalyse des Allgemeinen Deutschen Fahrrad Clubs (ADFC) regelmäßig Platz zwei der beliebtesten Radreiseregionen Deutschlands belegt - noch vor Bayern! Die Paradestrecke folgt auf derzeit rund 530 Kilometern immer dem Verlauf der "Lebensader Main" und berührt dabei in Franken acht Ferienlandschaften mit jeweils ganz eigenen Charakter, verschiedenartigsten Landschaftsformationen, kulturellen Kostbarkeiten und kulinarischen Spezialitäten für Genießer. mehr...
Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6



Druckansicht dieser Seite  Startseite -> Aktuelles -> Neuigkeiten